Wirtschaft – Fakten und Zahlen

Die Schweizer Wirtschaft ist eine der wettbewerbsfähigsten weltweit, dies vor allem Dank des Dienstleistungssektors.

  • Mit ihrem Brutto-Inlandprodukt (BIP) pro Einwohner steht die Schweiz weltweit an fünfter Stelle. 2015 betrug es 77’943 CHF (ca. 73’000 EUR oder 81’000 USD).
  • Auf den Dienstleistungssektor entfallen rund 74% des BIP der Schweiz. Die Industrie kommt auf ca. 25%,  während die Landwirtschaft weniger als 1% beiträgt.
  • Die Europäische Union ist der wichtigste Handelspartner der Schweiz. Etwa 78% der Importe stammen aus der EU und 43% der Schweizer Exporte gehen in EU-Länder.
  • Die grosse Mehrheit der Schweizer Firmen (über 99%) sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit weniger als 250 Mitarbeitenden.
  • Die Staatsverschuldung der Schweiz ist in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Sie sank von 54,6% des BIP im Jahr 1998 auf 34,7% im Jahr 2014.
  • Die Schweiz hat den niedrigsten Mehrwertsteuersatz in ganz Europa. 8% werden für die Mehrheit aller Güter und Dienstleistungen erhoben, für die Beherbergungsdienstleistungen beträgt der Satz 3,8% und für alltägliche Güter 2,5%.
  • Die Schweiz gibt jährlich mehr als 18,5 Milliarden CHF (ungefähr 15 Milliarden EUR oder 20,6 Milliarden USD) für Forschung und Entwicklung aus, was nahezu 3% des BIP entspricht. Mehr als drei Viertel dieser Aufwendungen werden von der Privatwirtschaft getätigt.
  • Die Schweizer Währung ist der Schweizer Franken. Er wird in 100 Rappen unterteilt. Der Währungscode lautet CHF oder Fr.