Tourism & rural development

Projekt abgeschlossen

Land/Region Thema Periode Budget
Georgien
Landwirtschaft und Ernährungssicherheit
Beschäftigung & Wirtschaftsentwicklung
Förderung von landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette (bis 2016)
KMU Förderung
Landwirtschaftliche Entwicklung
01.07.2009 - 30.06.2012
CHF 750'000
Hintergrund

Die Landwirte Georgiens betreiben hauptsächlich Subsistenzwirtschaft. Um einen Überschuss zu produzieren und Produkte zu verkaufen, fehlt es den Bauern an Wissen, Kreditmöglichkeiten und der nötigen Infrastruktur. Um der Armut zu entkommen, wandern sie ab, das Land verödet und Georgien muss Nahrungsmittel importieren. Damit gehen auch kulturelle Traditionen verloren, wie zum Beispiel die Produktion der alten Weinsorte «Marani» oder von lokalen Käsesorten, Honig und Würsten.

Ziele

Dank neuer Einkommensmöglichkeiten aus dem Tourismus sollen die Lebensbedingungen der georgischen Landbevölkerung verbessert und lokale Traditionen erhalten werden.

Aktivitäten

Während der Pilotphase dieses erfolgreich laufenden Projekts wurden Besitzer von Landgasthäusern für die Bedienung von Touristen ausgebildet. Zusammen mit der staatlichen Tourismusagentur wurden Qualitätsstandards festgelegt und verbreitet. Die lokale NGO «Elkana» setzt das Projekt mit Schweizer Unterstützung um.

Verantwortliche Direktion/Bundesamt DEZA
Kreditbereich Ostzusammenarbeit
Budget Laufende Phase Schweizer Beitrag CHF   750'000 Bereits ausgegebenes Schweizer Budget CHF   667'477
Projektphasen

Phase 3 01.07.2009 - 30.06.2012   (Completed)