Besuche 2011

Medienmitteilung

Bundespräsidentin Calmy-Rey besucht die EU-Ratspräsidentschaft Polen

16.06.2011

Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey, Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA, hat sich heute zu einem offiziellen Arbeitsbesuch in Polen aufgehalten. Die Beziehungen der Schweiz zur Europäischen Union (EU) und bilaterale Fragen standen im Zentrum ihrer Gespräche mit Präsident Bronislaw Komorowski und weiteren polnischen Regierungsvertretern in Warschau.

Am 1. Juli 2011 wird Polen von Ungarn die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen und diese bis Ende dieses Jahres innehaben. Die Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU waren deshalb ein Schwerpunkt der Gespräche von Bundespräsidentin Calmy-Rey heute in Warschau. Gegenüber dem polnischen Präsidenten Bronislaw Komorowksi und Vizepremier Waldemar Pawlak bekräftigte die EDA-Vorsteherin den bilateralen Weg, auf dem die Schweiz ihre Beziehungen zur EU weiterführen will.

Bilaterale Fragen sowie Themen der internationalen Aktualität kamen während des Arbeitsbesuchs in Warschau ebenfalls zur Sprache. Die EDA-Vorsteherin unterstrich die engen freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Schweiz und Polen, die sich in den letzten Jahren dank zahlreicher Besuche und Kontakte auf politischer, wirtschaftlicher und kultureller Ebene merklich intensiviert haben.

Von den neuen EU-Mitgliedstaaten, welche die Schweiz im Rahmen ihres Beitrags zur Verringerung der wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten in der erweiterten EU unterstützt, ist Polen das mit Abstand grösste Empfängerland. Bis 2012 werden in Polen entsprechende Projekte in der Höhe von CHF 489 Mio. genehmigt, wobei rund 40 Prozent der Mittel für die strukturschwachen Regionen im Südosten es Landes vorgesehen sind. „Diese Unterstützung ist ein eindrückliches Zeichen der Solidarität mit der EU und belegt gleichzeitig das Engagement der Schweiz zugunsten einer politischen und wirtschaftlichen Stabilität in Europa“, betonte Bundespräsidentin Calmy-Rey in Warschau.

Kontakt: Lars Knuchel, Chef Information EDA, +41 79 277 55 60

Besuch des Präsidenten des Schweizer Parlaments, Jean-René Germanier, in Polen

Vom 18. bis 20. Mai 2011 besuchte der Schweizer Nationalratspräsident, Jean-René Germanier, mit einer Delegation von Parlamentariern auf Einladung des Präsidenten des polnischen Parlaments, Grzegorz Schetyna, Polen. Während ihres Aufenthalts in Warschau traf sich die Delegation u.a. mit den Präsidenten des Sejms und des Senats. Ausserdem stattete der Nationalratspräsident dem Präsidenten der Polnischen Republik einen Höflichkeitsbesuch ab. Am 19./20. Mai weilte die Delegation in der Woiwodschaft Lublin und traf sich mit Vertretern der Stadt und Region Lublin. Sie besuchte zudem mehrere Projekte, die im Rahmen der Schweizer Erweiterungsbeitrags für Polen finanziert werden, sowie die Schengener Aussengrenze in Terespol. In der Beilage finden Sie eine Kurzzusammenfassung des Besuchs und viele Bilder.

Treffen zwischen Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey und Präsident Bronislaw Komorowski am World Economic Forum in Davos, 28. Januar 2011

Die Schweizer Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey und der Polnische Präsident Bronislaw Komorowski haben sich am 28. Januar 2011 in Davos zu einem bilateralen Gespräch getroffen. Neben der allgemeinen politischen Lage haben beide Staatsoberhäupter europapolitische Fragen und einige bilaterale Themen (u. a. das Polen-Museum in Rapperswil) besprochen.

Zudem führte Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf, Vorsteherin des Eidgenössischen Finanzdepartements ein Gespräch mit ihrem polnischen Kollegen Jacek Rostowski.