Projektdatenbank

Resultate filtern nach
Status    

Objekt 13 – 24 von 1097

Projekt abgeschlossen

Vom Krieg vertriebene Bäuerinnen und Bauern erarbeiten sich eine wirtschaftliche Perspektive

Marktsituation in Darfur im Sudan.

01.04.2016 - 31.12.2017

Seit über 13 Jahren herrschen im Sudan schwere Konflikte, die die Menschen zur Flucht zwingen und ihre wirtschaftlichen Grundlagen zerstören. Die DEZA unterstützt ein Wiederaufbauprogramm der UNO im Sudan, mit dem unter anderem die wirtschaftliche Situation von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern verbessert wird.

Land/Region Thema Periode Budget
Sudan
Humanitäre Hilfe & DRR
Landwirtschaft und Ernährungssicherheit
Wiederaufbau und Wiedereingliederung
Förderung von landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette (bis 2016)

01.04.2016 - 31.12.2017


CHF 1'000'000



Projekt abgeschlossen

Schweiz liefert Ambulanzfahrzeuge an Syriens notleidende Bevölkerung

Die Schweiz finanziert zwölf neue Ambulanzfahrzeuge, mit denen die Lage der unter den Folgen des Krieges leidenden Menschen in Syrien verbessert werden soll. © FDFA

20.02.2016 - 31.12.2018

Die DEZA hat dem Syrischen Arabischen Roten Halbmond (SARC) zwölf neue Ambulanzfahrzeuge übergeben. Eine schweizerische Delegation hat die Übergabe in der syrischen Hauptstadt Damaskus begleitet. Die Fahrzeuge werden in Syrien dringend gebraucht, weil es dem Gesundheitswesen angesichts der Kriegszerstörungen, der Angriffe auf Spitäler und der enormen Opferzahlen an Ambulanzwagen fehlt.

Land/Region Thema Periode Budget
Syrien
Gesundheit
Humanitäre Hilfe & DRR
Stärkung der Gesundheitssysteme
Primäre Gesundheitsversorgung
Materielle Nothilfe

20.02.2016 - 31.12.2018


CHF 900'000



Projekt abgeschlossen

Trinkwasser für die Flüchtlinge im jordanischen Lager Azraq

Wasser fliesst aus einem Leitungsrohr. Im Hintergrund sieht man das Flüchtlingslager Azraq

01.02.2016 - 30.06.2017

Jordanien beherbergt über 600’000 syrische Flüchtlinge auf seinem Staatsgebiet. Das Flüchtlingslager Azraq ist das zweitgrösste Lager im Land. Hier hat die Humanitäre Hilfe der DEZA in Zusammenarbeit mit UNICEF eine Wasserversorgungsanlage gebaut. Sie ermöglicht Tausenden Familien einen direkten Zugang zu Trinkwasser.

Land/Region Thema Periode Budget
Jordanien
Wasser
Trinkwasser und Siedlungshygiene (WASH) (bis 2016)
Einsparung von Wasserressourcen

01.02.2016 - 30.06.2017


CHF 2'210'000



Projekt abgeschlossen

Somalia: Die Herausforderungen an einen Einsatz in einem lang anhaltenden Konflikt

01.01.2016 - 31.12.2016

Die Bevölkerung Somalias ist nicht nur einer extremen Armut ausgesetzt, sie leidet auch unter der anhaltenden Gewalt und den immer wieder auftretenden Klimaschocks.  Die Kämpfe erschweren jede Form der Hilfe.  Die DEZA unterstützt vor Ort das IKRK, eine der wenigen Organisationen, die Zugang zu allen Landesteilen haben. 2016 wird sie die Aktivitäten des IKRK, die auch Ressourcen für eine mittel- bis langfristige Entwicklungshilfe vorsehen,  mit vier Millionen Franken unterstützen. 

Land/Region Thema Periode Budget
Somalia
Humanitäre Hilfe & DRR
Menschenrechte
Materielle Nothilfe
Menschenrechte (inkl. Frauenrechte)

01.01.2016 - 31.12.2016


CHF 4'000'000



Projekt abgeschlossen

Wiederaufbau nach dem Notstand

Ein Gebäude mit UNHCR-Fahnen und zwei verschleierten Frauen auf einem Balkon.

01.01.2016 - 31.12.2016

Die Zerstörung in Syrien ist enorm, und die Zahl der Obdachlosen wächst stetig. Das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge koordiniert die Wiederaufbauarbeiten vor Ort. Seit Beginn der Syrien-Krise hat die DEZA 13,4 Millionen Franken an die Organisation für ihre Arbeit in Syrien überwiesen. Schweizer Experten waren zudem an der Entwicklung langfristig ausgerichteter Baustandards für die Rückkehr von vertriebenen Bevölkerungsgruppen beteiligt.

Land/Region Thema Periode Budget
Irak
Jordanien
Libanon
Marokko
Syrien
Tunesien
Jemen
Migration
Zwangsvertreibung (Flüchtlinge, Binnenvertriebene, Menschenhandel)

01.01.2016 - 31.12.2016


CHF 6'000'000



Projekt abgeschlossen

Beitrag der Schweiz an die Operationen des UNHCR im Irak

Ein Mädchen und sein Vater neben einem UNHCR-Zelt mit Früchten und Gemüse.

01.01.2016 - 31.12.2016

Seit 2003 kommt der Irak nicht mehr zur Ruhe, und die humanitäre Lage verschlechtert sich seit 2013 zusehends. Die Welle der Gewalt zwischen bewaffneten Gruppen und Regierungsstreitkräften hat Folgen: 3,3 Millionen Binnenvertriebene im ganzen Land und 10 Millionen Menschen, die auf humanitäre Hilfe angewiesen sind. Der Irak hat über 250'000 syrische Flüchtlinge aufgenommen, die vor der Gewalt in ihrer Heimat geflohen sind. Zusätzlich zu den entsandten Expertinnen und Experten stellt die DEZA 1,5 Millionen Franken für das UNHCR im Irak bereit.

Land/Region Periode Budget
Irak

01.01.2016 - 31.12.2016


CHF 1'500'000



Unterstützung der Bemühungen der UNO für einen ungehinderten Zugang zu den Opfern der Ukraine-Krise

Ein Soldat öffnet den Schlagbaum und gibt den Weg frei für einen Lastwagen der Humanitären Hilfe der Schweiz.

01.01.2016 - 31.12.2016

Die Krise in der Ostukraine dauert an, Millionen von Einwohnerinnen und Einwohnern fehlt es noch immer an Wasser und Medikamenten. Die vor Ort tätigen humanitären Organisationen sind bei ihren Hilfslieferungen mit vielerlei Hindernissen konfrontiert. Das UNO-Büro für die Koordination humanitärer Angelegenheiten ist bemüht, Lösungen zu finden. Die DEZA stellt dafür Geld und Experten zur Verfügung. Umgekehrt kann sie für ihre eigenen humanitären Operationen von den Dienstleistungen der Organisation profitieren.

Land/Region Periode Budget
Ukraine

01.01.2016 - 31.12.2016


CHF 300'000



Myanmar: Bildung für Kinder inmitten von Wirbelstürmen und Konflikten

Eine Schulklasse steht vor einer wiederaufgebauten Schule.

01.12.2015 - 31.07.2018

Von einem Wirbelsturm zerstörte Schulen wiederaufbauen, in einer Region, in der Gewalt zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen herrscht. Dieses Ziel verfolgte ein Projekt der DEZA und der Internationalen Organisation für Migration (IOM) im Bundesstaat Rakhine in Myanmar. Über 600 Schülerinnen und Schüler können jetzt in sichereren Einrichtungen den Unterricht besuchen. Die Erfahrungen aus dem Projekt helfen beim Wiederaufbau weiterer Schulen im Land.

Land/Region Thema Periode Budget
Myanmar
Bildung
Klimawandel & Umwelt
Bildungseinrichtungen und Ausbildung
Reduktion von Katastrophenrisiken DRR

01.12.2015 - 31.07.2018


CHF 896'514



Sanierung von Schulen im Nordlibanon

In den renovierten Schulen können sowohl libanesische als auch syrische Kinder und Jugendliche besser lernen. © DEZA

16.11.2015 - 30.11.2019

Nach der Sanierung der 28 ersten Schulen im Nordlibanon hat die DEZA mit der Instandsetzung von 24 weiteren Schulen in der Region begonnen. Dank der in Zusammenarbeit mit den libanesischen Behörden durchgeführten Arbeiten ist der Libanon gewappnet für den massiven Zustrom von Flüchtlingskindern aus Syrien.

Land/Region Thema Periode Budget
Libanon
Bildung
Humanitäre Hilfe & DRR
Andere
Grundbildung
Bildungseinrichtungen und Ausbildung
Wiederaufbau und Wiedereingliederung
Nicht spezifizierter Sektor

16.11.2015 - 30.11.2019


CHF 3'690'000



Projekt abgeschlossen

Libyen: Hilfe und Schutz für Migrantinnen und Migranten

CESVI ist in Bengasi tätig und verteilt dort Medikamente sowie Hygiene-Kits.

01.06.2015 - 28.02.2017

Libyen ist ein beliebter Ausgangspunkt für Tausende von Menschen, die auf der Flucht vor Gewalt und Elend über das Mittelmeer nach Europa gelangen wollen. Die DEZA unterstützt in Libyen zwei NGO, die sich für Migrantinnen und Migranten einsetzen, die Opfer von Angriffen und willkürlichen Inhaftierungen sind. 2015 hat die Schweiz für Migration und den Schutz der Zivilbevölkerung in Libyen zwei Millionen Franken zur Verfügung gestellt.

Land/Region Thema Periode Budget
Libyen
Menschenrechte
Migration
Gesundheit
Menschenrechte (inkl. Frauenrechte)
Migration allgemein (entwicklungspolitische Aspekte und Partnerschaften)
Primäre Gesundheitsversorgung

01.06.2015 - 28.02.2017


CHF 422'684



Projekt abgeschlossen

Die Schweiz unterstützt die Aktivitäten des IKRK in Syrien

Ein kleines Mädchen, das zu den intern Vertriebenen zählt, holt Wasser bei einem Wassertankwagen des IKRK in der Ortschaft Talbiseh, am Rand von Homs.

01.01.2015 - 31.12.2015

2011 brach die Syrien-Krise aus, die heute zu den schlimmsten humanitären Katastrophen zählt, die die Welt seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs erlebt hat. Das IKRK ist eine der wenigen internationalen Organisationen, die im Landesinnern Hilfseinsätze leisten können. Die DEZA arbeitet mit dem IKRK zusammen, was die Lieferung von Nahrungsmitteln sowie den Zugang zu Wasser und medizinischer Versorgung von Millionen von Syrerinnen und Syrern betrifft, die Opfer dieses Konflikts wurden.

Land/Region Thema Periode Budget
Irak
Jordanien
Libanon
Syrien
Humanitäre Hilfe & DRR
Menschenrechte
Materielle Nothilfe
Menschenrechte (inkl. Frauenrechte)

01.01.2015 - 31.12.2015


CHF 8'300'000



Projekt abgeschlossen

Schutz des Gesundheitspersonals zur Sicherstellung der Versorgung

Eine Gruppe von Kolumbianerinnen und Kolumbianern folgt den Ausführungen eines IKRK-Teams.

01.01.2015 - 31.12.2015

In Kolumbien ist die medizinische Versorgung in den umkämpften Gebieten erschwert. Weil medizinisches Personal immer wieder bedroht, angegriffen oder ermordet wird, bleibt Tausenden von notleidenden Patienten jede medizinische Hilfe verwehrt. Die DEZA unterstützt ein gemeinsames Projekt des IKRK, des kolumbianischen Roten Kreuzes und der kolumbianischen Behörden zum Schutz der «misión médica».

Land/Region Thema Periode Budget
Kolumbien
Haiti
Humanitäre Hilfe & DRR
Menschenrechte
Materielle Nothilfe
Menschenrechte (inkl. Frauenrechte)

01.01.2015 - 31.12.2015


CHF 3'500'000


Objekt 13 – 24 von 1097