Mittlerer Osten und Nordafrika

Die Abteilung Mittlerer Osten und Nordafrika führt Programme im Nahen Osten, in Nordafrika und im Südkaukasus durch. Bei ihrer Tätigkeit verfolgt sie einen integrierten Ansatz, bei dem humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit kombiniert werden. Ihr Engagement konzentriert sich auf Nothilfe für Opfer von Konflikten (Syrienkrise), Risikoprävention und Stärkung der Kapazitäten für Soforthilfe bei Naturkatastrophen (Armenien, Marokko), Wiederaufbau und Rehabilitation in Gebieten, die durch Konflikte verwüstet wurden (Georgien) sowie Anwaltschaft für verletzliche Personen wie Flüchtlinge oder Binnenvertriebene (Libanon, Nordafrika).

Im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit unterstützt die Abteilung den Übergang zur Demokratie, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Einkommensförderung. Sie pflegt auch den Kontakt zum Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästinaflüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA).