Migration

Migration – ein Schwerpunkt der DEZA

© DEZA

Migration hat verschiedene Gesichter. In den meisten Fällen tragen Migrantinnen und Migranten mit ihrer Arbeitskraft zur Förderung des Wohlstands sowohl in ihrem Wohnsitzland, als auch in ihrem Heimatland bei. Bei Konflikten und Naturkatastrophen gehören sie aber zu den verletzlichsten Opfern und brauchen besonderen Schutz.

Deshalb engagiert sich die DEZA in verschiedenen Bereichen der Migration. Neben der Arbeit vor Ort beteiligt sie sich aktiv am politischen Dialog zu diesem Thema. Dabei konzentriert sie sich auf folgende sechs Themen.

Internationaler Migrationsdialog

Die DEZA sucht globale Lösungen und gestaltet den politischen Dialog über die Migration und Entwicklung auf internationaler Ebene mit.

Flüchtlinge und interne Vertriebene

Die DEZA setzt sich für den Schutz und die Grundbedürfnisse von Flüchtlingen und Binnenvertriebenen ein.

Diaspora

Die DEZA schafft günstige Rahmenbedingungen, fördert den Austausch und führt innovative Projekte durch, damit die verschiedenen Migrantengemeinschaften einen Beitrag zur Entwicklung ihrer Herkunftsländer leisten können.

Arbeitsmigration

Die DEZA setzt sich dafür ein, dass die Migrantinnen und Migranten über ihre Rechte aufgeklärt werden und menschenwürdige Arbeitsbedingungen erhalten.

Migrationsaussenpolitik der Schweiz

Die DEZA nutzt ihre Erfahrung und Instrumente, um im Rahmen der interdepartementalen Zusammenarbeit einen Beitrag zur Erreichung der migrationspolitischen Interessen der Schweiz zu leisten.

Fachwebsite der DEZA zum Thema Migration

Fachinformationen (News, Dokumente, Instrumente, Methoden) zum Wissensaustausch und zur Zusammenarbeit mit Partner und Fachleuten

 http://www.sdc-migration.ch

Aktuelle Projekte

Objekt 73 – 74 von 74

Ashshash – for men and women who have escaped trafficking

01.09.2015 - 31.12.2022

Human trafficking deprives millions of their dignity and freedom. It is estimated that thousands are trafficked every year in Bangladesh. Switzerland has an interest that international migration is regular, secure, and respects human dignity and the rights of migrants. The project will support men and women who have escaped trafficking to reintegrate into society, raise awareness on the perils of irregular migration and improve public and private capacities to deliver services to the victims of trafficking. The intervention is beneficial for Switzerland’s political dialogue on safe, orderly and regular migration at the global level.


Institutional Strengthening of IGAD

31.05.2014 - 31.03.2022

The Intergovernmental Authority on Development (IGAD) is a sub-regional organization in the Horn of Africa. In line with Switzerland’s decision to increase its engagement with IGAD, the proposed contribution aims at strengthening the organization institutionally based on its political legitimacy, thematic relevance and capacity to contribute to peace and development in one of the world’s most fragile regions.

Objekt 73 – 74 von 74