Schweizerische Botschaft in Jordanien

Coronavirus (COVID-19)

Die jordanische Regierung hat am 21. März 2020 eine landesweite Ausgangssperre verhängt, um der Verbreitung des Coronavirus Einhalt zu gebieten. Die Ausgangssperre gilt jede Nacht von 01:00 Uhr bis 06:00 Uhr morgens. An den Wochenenden (Freitag/Samstag) gilt jeweils eine komplette Ausgangsperre von 48-Stunden.

Die Dauer der Ausgangssperre sowie die Bedingungen hierfür können in den verschiedenen Städten und Dörfern unterschiedlich sein. Die Schweizerische Botschaft in Jordanien ermutigt all ihre Staatsbürger, sich über offizielle Kanäle über die in ihrer Region geltenden Massnahmen zu informieren.

Die jordanische Regierung hat beschlossen, die Restaurants und Cafés ab dem 1. Oktober 2020 unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder zu öffnen. Alle Kindergärten, Schulen und Universitäten (mit Ausnahme bestimmter Klassen im Bereich Medizin, Odontologie und Pflege) betreiben bis auf Weiteres ausschliesslich online-Unterricht.

Gemäss Verteidigungsverordnung Nr. 11 vom 3. Mai 2020, Verteidigungsverordnung Nr. 16 vom 17. September 2020 sowie der Verteidigungsverordnung Nr. 17 vom 30. September 2020 müssen alle Personen die vorgeschriebene physische Distanz einhalten und beim Betreten öffentlicher Gebäude, inklusive Ministerien, Ämtern, offiziellen Institutionen oder Orten, wo Dienstleistungen im Beisein von Kunden erbracht werden, sowie Firmen, Organisationen, Einkaufszentren, Geschäften, medizinischen Kliniken und Gesundheitszentren, eine Maske und Handschuhe tragen. Versammlungen jeglicher Art, inklusive Hochzeiten und Beerdigungen, mit mehr als zwanzig (20) Teilnehmenden sind verboten und Personen, die in Heimquarantäne gesetzt wurden, müssen die Anweisungen der zuständigen Behörden strikt befolgen.

Zuwiderhandlungen der Bestimmungen dieser Befehle und anderer Massnahmen des Premierministers und des Verteidigungsministeriums werden geahndet. Die Massregelungen können je nach Schwere des Verstosses sowohl Bussen als auch Haftstrafen von bis zu einem Jahr umfassen.

Der internationale Flughafen Queen Alia in Amman hat am 8. September 2020 den kommerziellen Passagierflugverkehr von und nach Jordanien teilweise wiederaufgenommen. Die Massnahmen bei Einreise nach Jordanien hängen von der epidemiologischen Lage im Herkunftsland ab (regelmässig aktualisierte Liste der jordanischen Behörden, welche die Länder in drei Kategorien – grün, gelb, rot – einteilt). Die Botschaft fordert ihre Bürgerinnen und Bürger, die eine Reise nach Jordanien planen, dazu auf, sich über die offizielle Webseite über die geltenden Regeln zu informieren, und weist darauf hin, dass die Einreisebestimmungen sehr kurzfristig ändern können.

Infolge der Lockerung der Massnahmen der jordanischen Regierung bietet die Schweizerische Botschaft in Jordanien wieder gewisse konsularische Dienstleistungen an. Die Botschaft ist zu den üblichen Bürozeiten sowohl per E-Mail (amman@eda.admin.ch) als auch telefonisch (+962 6 593 1416) erreichbar. Unangemeldete Besuche sind nicht möglich und während der Treffen müssen Kunden zwingend eine Gesichtsmaske tragen. Für konsularische Notfälle ausserhalb der Bürozeiten kontaktieren Sie bitte die Helpline des EDA (+41 800 24 7 365 oder +41 58 465 33 33).

Bis auf Weiteres werden keine Schengen-Visa ausgestellt. Nationale Visa (zum Zweck von Arbeit, Familiennachzug, Aus- und Weiterbildung) können gemäss der Weisung 323.7-5040/3 des Staatssekretariats für Migration (SEM) vom 8. Juni 2020 auf Einzelfallbasis beurteilt werden.

Rückkehrwillige Schweizer Bürger oder Personen mit permanentem Wohnsitz in der Schweiz werden gebeten, sich mit der Botschaft in Verbindung zu setzen.

Das Bundesamt für Gesundheit hat eine obligatorische Quarantäne für Einreisende aus bestimmten Ländern festgelegt, welche trotz allfälligem negativem Testresultat eingehalten werden muss. Für mehr Informationen

Die Behörden in der Schweiz haben beschlossen, Jordanien auf die Liste der Länder zu setzen, für die eine Quarantänepflicht besteht. Reisende, die sich in den letzten 14 Tagen in Jordanien aufgehalten haben, müssen die Schweizer Behörden sofort nach ihrer Ankunft benachrichtigen und danach für 10 Tage unter Quarantäne gestellt werden.

Die Botschaft ermahnt ihre Bürgerinnen und Bürger, die Hygieneempfehlungen der WHO zu beachten, Distanz zu anderen Personen zu wahren und die Anweisungen der jordanischen Behörden zur Eindämmung der Pandemie zu befolgen.  

Für weitere Informationen:

Die Botschaft als offizielle Vertretung der Schweiz deckt mit ihren Aktivitäten alle Themenbereiche der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Regierungen ab. Sie vertritt die Schweizer Interessen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Finanzen, Rechtsordnung, Wissenschaft, Bildung und Kultur.

Aufgaben der Botschaft

Willkommen

Ein Gruss des Botschafters, der Botschafterin

Schweiz und Jordanien

Schweizer Diplomatie und Engagement in Bereich Bildung, Kultur und Wirtschaft

Visa – Einreise in die Schweiz und Aufenthalt

Informationen über Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen in der Schweiz, Verfahren zur Einreichung eines Einreisevisumantrags, Visumantragsformular und Kosten

Dienstleistungen

Wenden Sie sich für Ausweispapiere, Zivilstandsangelegenheiten, An- und Abmeldung, Fragen zu Bürgerrecht etc. an die zuständige Schweizer Vertretung

Aktuell

Lokale und internationale Nachrichten und Veranstaltungen

Detaillierte Informationen finden Sie auf der englischen Seite.