News

News sortieren nach
Zeitraum wählen

Alle (20)

Objekt 1 – 12 von 20

Tunesische Delegation in der Schweiz für bilateralen interdisziplinären Austausch über Prävention von gewalttätigem Extremismus und Terrorismus-Bekämpfung

20.11.2017 — Medienmitteilung EDA
Eine Delegation von acht Vertreterinnen und Vertretern der Nationalen Kommission für die Bekämpfung des Terrorismus und verschiedener tunesischer Ministerien weilt derzeit zu einem bilateralen Austausch über Prävention von gewalttätigem Extremismus (PVE) und Terrorismusbekämpfung in der Schweiz. Der vom EDA initiierte und koordinierte Besuch bekräftigt den Willen der beiden Staaten zur Zusammenarbeit im PVE-Bereich, der in einer Absichtserklärung formell zum Ausdruck gebracht worden war. Der Besuch ist Teil der konkreten Umsetzung dieser Vereinbarung.



Unterstützung für Demokratisierung in Tunesien: Parlamentsdelegation auf Studienreise in der Schweiz

Ein Foto der Präsidenten mit der tunesischen Delegation.

23.09.2016 — Medienmitteilung Tunisia

Bern, 23.09.2016 - Eine Delegation des tunesischen Parlaments informierte sich diese Woche aus erster Hand über Föderalismus und parlamentarische Prozesse in der Schweiz. Auf dem Programm standen Treffen mit Vertreterinnen und Vertretern der Eidgenössischen Räte, Experten der Bundesverwaltung, der Parlamentsdienste sowie des Kantons Freiburg und seiner Gemeinden. Die Studienreise ist Teil des Engagements der Schweiz für den Demokratisierungsprozess in Tunesien.



Treffen mit tunesischen Friedensnobelpreisträgern: Bundesrätin Sommaruga unterstreicht Bedeutung der Zivilgesellschaft

22.04.2016 — Medienmitteilung EDA
Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD), hat heute zwei Vertreter des tunesischen „Quartetts für den nationalen Dialog“, das den Friedensnobelpreis 2015 erhalten hat, zu einem Besuch in Bern empfangen. Sie unterstrich die Bedeutung der Zivilgesellschaft in der Demokratie. Zu Gast waren Abdessattar ben Moussa, Präsident der „Ligue Tunisienne des Droits de l’Homme“ (LTDH), und Fadhel Mahfoudh, Präsident des „Ordre National des Avocats de Tunisie“ (ONAT).


Staatsbesuch des tunesischen Präsidenten Béji Caïd Essebsi am 18. und 19. Februar

12.02.2016 — Medienmitteilung EDA
Die seit Jahrzehnten guten Beziehungen zwischen der Schweiz und Tunesien sind seit der tunesischen Revolution von 2011 noch deutlich enger geworden. Dies unterstreicht der Staatsbesuch von Präsident Béji Caïd Essebsi am 18. und 19. Februar in Bern. Der Besuch war ursprünglich bereits im November 2015 geplant, wurde jedoch nach einem Attentat auf die Präsidentengarde abgesagt. Das Programm und die Themen bleiben im Wesentlichen wie im Spätherbst vorgesehen.


Arbeitsbesuch des tunesischen Aussenministers Taieb Baccouche in Bern

13.10.2015 — Medienmitteilung EDA
Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga hat heute Dienstag, 13. Oktober 2015, den tunesischen Aussenminister Taieb Baccouche zu einem Höflichkeitsgespräch empfangen. Bei diesem Austausch ging es namentlich um den für November 2015 geplanten Staatsbesuch des tunesischen Präsidenten in der Schweiz. Der Chef der tunesischen Diplomatie hat anlässlich seines Arbeitsbesuchs in Bern auch den Vorsteher des EDA, Bundesrat Didier Burkhalter, getroffen.


Abschluss des Arabischen Forums für die Rückführung von Vermögenswerten (AFAR III) in Genf

03.11.2014 — Medienmitteilung EDA
Das dritte Treffen des Arabischen Forums für die Rückführung von Vermögenswerten (Arab Forum on Asset Recovery, AFAR III) ging am Montag, 3. November 2014, in Genf zu Ende. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Forums, das die Schweiz zusammen mit Ägypten und Tunesien präsidierte, kamen überein, dass die internationale Zusammenarbeit zur Unterstützung der arabischen Transitionsländer in ihren Bemühungen zur Wiedererlangung unrechtmässig erworbener Vermögenswerte fortgesetzt und intensiviert werden muss.


Genf – Bundespräsident Didier Burkhalter eröffnet das Arabische Forum für die Rückführung von Vermögenswerten (AFAR III)

01.11.2014 — Medienmitteilung EDA
Bundespräsident Didier Burkhalter hat am Samstag, 1. November 2014, das dritte Treffen des Arabischen Forums für die Rückführung von Vermögenswerten (Arab Forum on Asset Recovery, AFAR III) in Genf eröffnet. Während dreier Tage diskutieren über 250 Personen (Justizministerinnen und -minister, Generalstaatsanwältinnen und -anwälte, Rechtsexpertinnen und -experten, Anwältinnen und Anwälte sowie Mitglieder der Zivilgesellschaft) über Möglichkeiten zur Unterstützung der arabischen Transitionsländer bei der Wiedererlangung unrechtmässig erworbener Vermögenswerte.


Schweiz unterstützt freie Wahlen in Tunesien

23.10.2014 — Medienmitteilung EDA
Die Schweiz engagiert sich für das Gelingen der bevorstehenden Wahlen in Tunesien. Sie ist ein wichtiger Akteur mit vielfältigen Projekten und unterstützt das UN-Entwicklungsprogramms (UNDP), welches sich im Namen der internationalen Gemeinschaft für die Wahlen einsetzt, massgeblich. Die Schweiz fördert ausserdem den Mehrparteiendialog und entsendet Wahlbeobachter.


Vielfältige Aktivitäten der Schweiz im Rahmen der Migrationsaussenpolitik

02.07.2014 — Medienmitteilung EDA
Der Bundesrat hat am Mittwoch den Bericht über die Aktivitäten der schweizerischen Migrationsaussenpolitik 2013 verabschiedet. Schwerpunkte des Engagements im Jahr 2013 waren die aktive Teilnahme am UNO-Dialog zu Migration und Entwicklung, die Steuerung der Migrationspartnerschaften, die Umsetzung der Programme "Protection in the Region" und die Weiterentwicklung der europaweiten Zusammenarbeit im Bereich der Migration.


Kultur- und Wissensaustausch mit Tunesien: Veranstaltungsreihe zur Rolle der Migrantinnen und Migranten

13.03.2014 — Medienmitteilung EDA
Im Rahmen der Kunstausstellung „Die Tunisreise. Klee, Macke, Moilliet“ im Zentrum Paul Klee, welche unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Didier Burkhalter steht, organisiert das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) eine Veranstaltungsreihe zum Kultur- und Wissensaustausch zwischen der Schweiz und Tunesien. Unter dem Titel „Mehr als eine Reise“ wird bei diesen Veranstaltungen die wichtige Rolle thematisiert, die Migrantinnen und Migranten im Austausch von Kultur und Wissen zwischen zwei Ländern spielen.

Objekt 1 – 12 von 20

Medienmitteilungen (19)