Bestätigung der Lebensbescheinigung

Um zu verhindern, dass Leistungen zu Unrecht ausbezahlt werden, führt die Schweizerische Ausgleichskasse (SAK) Lebenskontrollen durch. Jedes Jahr versendet sie allen Leistungsbezügern eine Lebens- und Zivilstandsbescheinigung. Dieses Formular wird zum ersten Mal ein Jahr nach Beginn der Auszahlung der Leistung verschickt. Damit die Rente ohne Unterbruch weiter ausbezahlt werden kann, muss das Formular komplett ausgefüllt und von einer Amtsstelle attestiert innert 90 Tagen an die SAK in Genf zurückgesandt werden.

ZAS: Lebenskontrollen

Alle Personen, die eine AHV-Rente beziehen, sind verpflichtet, jährlich eine so genannte Lebensbescheinigung attestieren zu lassen. Diese beweist, dass der/die Rentner/in noch am Leben ist und weiterhin ein Anrecht auf die Rente hat. Die Lebensbescheinigung muss beglaubigt werden, entweder:

  • durch eine brasilianische Behörde «cartório»
  • durch das zuständige Schweizerische Generalkonsulat oder die      Schweizerische Botschaft
  • durch das Schweizerische Honorarkonsulat in Ihrem Wohnbezirk

Der/die Pensionär/in muss hierfür persönlich erscheinen.

Die attestierte Lebensbescheinigung kann entweder durch die rentenberechtigte Person direkt an die Schweizerische Ausgleichskasse (Zentrale Ausgleichsstelle ZAS, Schweizerische Ausgleichskasse SAK, Avenue Edmond-Vaucher 18, Case postale 3100, 1211 Genf 2) geschickt werden oder aber an das zuständige Generalkonsulat weitergeleitet werden. Das Generalkonsulat macht keine Kopie der übermittelten Korrespondenz. Wenn Sie es als nötig erachten, machen Sie eine Fotokopie der Lebensbestätigung.

Erhalten Sie die Lebensbestätigung nicht wie üblich per Post, können Sie das Formular selber ausdrucken:

Formular Lebensbescheinigung (PDF, Seite 1, 50.1 kB, Deutsch)

Unabhängig vom Verfahren im Zusammenhang mit der Lebens- und Zivilstandsbescheinigung sind die Rentenbezüger verpflichtet, jede Änderung, welche den Wegfall, eine Erhöhung oder eine Verringerung einer Leistung zur Folge haben könnte sowie jede Änderung der Wohn- oder Bankadresse jener Kasse zu melden, welche die Rente(n) überweist.

Wenn Sie bei einer Vertretung der Schweiz registriert sind, melden Sie bitte auch ihr jede Änderung der Wohnadresse oder des Zivilstands.