Nothilfeaktionen

Eine Auswahl von Dossiers zu Nothilfeaktionen der letzten Jahre.

Der Zyklon Idai im südlichen Afrika

Am 14. März 2019 traf der Zyklon Idai Mosambik und steuerte anschliessend Simbabwe und Malawi an. Über eine Million Menschen waren vom Wirbelsturm und den darauf folgenden Überschwemmungen betroffen. Die Schweiz entsandte Expertinnen und Experten und schickte humanitäre Hilfsgüter.

Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Im September 2018 wurde die indonesische Insel Sulawesi von einem starken Erdbeben und einem Tsunami heimgesucht. Die Schweiz entsandte Experten vor Ort und leistete Nothilfe.

Hurrikan Matthew in Haiti: das Engagement der Schweiz

Am 4. Oktober 2016, hat der Hurrikan Matthew den Westen von Haiti verwüstet. Die Schweiz hat Experten für die Errichtung von Trinkwasserversorgung und Notunterkünften mobilisiert.

Einsatz in Ecuador

Das Erdbeben am 16. April 2016 in Ecuador forderte über 600 Tote, und über 20’000 Menschen wurden obdachlos. Experten der Humanitären Hilfe der DEZA kümmerten sich zuallererst um die Versorgung der Überlebenden mit Trinkwasser.

Einsatz nach dem Erdbeben in Nepal

Nach dem verheerenden Erdbeben vom 25. April 2015 hat sich die Schweiz sofort dem Wiederaufbau gewidmet. Ein Jahr nach der Katastrophe haben Tausende wieder Zuversicht geschöpft.

Ebola-Epidemie

Die DEZA verfolgt die Entwicklung der Lage über ihr Partnernetzwerk und ihr Programmbüro in Liberia seit den ersten Ebola-Fällen mit grosser Aufmerksamkeit.

Überschwemmungen auf dem Balkan

Nach den Überschwemmungen im Westbalkan hat die Schweiz eine erste Hilfslieferung mit Instrumenten zur Trinkwasseraufbereitung und –verteilung ins Gebiet gesandt

Taifun auf den Philippinen

Am 8. November 2013 hat der Taifun Haiyan einen Grossteil der zentralen Inseln der Philippinen verwüstet, bereits am nächsten Tag schickte das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) Experten der Humanitären Hilfe sowie Hilfsgüter in das Katastrophengebiet

Erdbeben und Tsunami in Japan

Die Schweiz hat auf eine Anfrage der japanischen Regierung nach dem Erdbeben und Tsunami Hilfe geleistet; sie umfasste einerseits die Entsendung von 23 Experten der Humanitären Hilfe des Bundes und neun Suchhunden für Bergungsarbeiten im Raum nördlich von Sendai

Erdbeben in Haiti

Das Erdbeben in Haiti 2010 machte fast 1.5 Millionen Menschen obdachlos, die Humanitäre Hilfe des Bundes führte die grösste Soforthilfeaktion ihrer Geschichte durch

Seebeben und Tsunami in Südasien

Am 26. Dezember 2004 verwüstete ein denkwürdiger Tsunami die Küste am Indischen Ozean, in der Zwischenzeit sind alle von der Schweiz finanzierten und von der DEZA umgesetzten Wiederaufbauprogramme abgeschlossen