Abteilung Westafrika

Die Abteilung Westafrika umfasst fünf Schwerpunktländer: Benin, Burkina Faso, Mali, Niger und Tschad. Sie setzt sich für ländliche Entwicklung und Ernährungssicherheit, lokale Gouvernanz und Dezentralisierung sowie Grund- und Berufsbildung ein. Zur Erleichterung der regionalen Integration arbeitet die Abteilung mit sozialen Organisationen, Berufsverbänden und Thinktanks zusammen. Die Abteilung dient als Kompetenzzentrum für die Grundbildung. Sie fördert den internationalen politischen Dialog und den Austausch mit den Schweizer Akteuren, vor allem mit dem Schweizer Netzwerk für Bildung und internationale Zusammenarbeit. Zudem koordiniert sie das Engagement der Schweiz bei der Afrikanischen Entwicklungsbank, die zu den wichtigsten Partnern der DEZA in dieser Region gehört.