Zum Anfang

Medienmitteilung, 22.03.2022

Die Schweiz setzt sich entschlossen für den Zugang zu sicherem Trinkwasser und sanitären Einrichtungen für die Ärmsten ein. Anlässlich des 9. Weltwasserforums vom 21. bis 26. März 2022 und dem heutigen Weltwassertag lanciert das EDA die «Leitlinien Wasser 2022−2025». Es bekräftigt damit das Engagement der Schweiz in diesem Thema. Durch klare Prinzipien und Prioritäten sollen die Wirksamkeit und die Kohärenz der Schweizer Beiträge im Wassersektor gestärkt werden.

Die Nachfrage nach Süsswasser nimmt weltweit zu. Die Vereinten Nationen schätzen, dass sie das verfügbare Wasserangebot bis ins Jahr 2030 um vierzig Prozent übersteigen wird. Das Wachstum der Weltbevölkerung, der fortschreitende Klimawandel und die Umweltverschmutzung sind nur einige der Faktoren, welche den Druck auf die verfügbaren Wassermengen stetig erhöhen. Die zunehmende Wasserknappheit kann ausserdem Konflikte schüren oder verschärfen. Gleichzeitig bleibt der Zugang zu sicherem Trinkwasser und sanitären Einrichtungen immer noch Milliarden Menschen verwehrt. Anlässlich des Weltwassertages am 22.3. wird diese Realität am 9. Weltwasserforum in Dakar sichtbar gemacht.  

Das EDA engagiert sich seit den Anfängen der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit in vielfältiger Weise zum Thema Wasser, so zum Beispiel im Bereich des Zugangs zu Trinkwasser, sanitärer Grundversorgung und Hygiene, der integrierten und nachhaltigen Wasserbewirtschaftung, dem Schutz von Wasservorkommen vor Verschmutzung oder der Vermittlung zwischen Anrainerstaaten zwecks friedvoller und nachhaltiger Nutzung grenzüberschreitender Gewässer. Die Schweiz trägt seit langem dazu bei, für Herausforderungen rund um das Thema Wasser Lösungen zu entwickeln. Sie hat hierfür viel Expertise aufgebaut. Dabei kommen vermehrt alle drei Instrumente der internationalen Zusammenarbeit, die humanitäre Hilfe, die langfristige Entwicklungszusammenarbeit und die Friedensförderung, gleichzeitig und parallel zum Einsatz. Um diese Instrumente und die vielfältigen Massnahmen gut aufeinander abzustimmen, definieren die «Leitlinien Wasser 2022−2025» Prinzipien, Themen und Prioritäten, an welchen die Aktivitäten künftig ausgerichtet werden.

Die Leitlinien konkretisieren die entsprechenden Vorgaben der Aussenpolitischen Strategie 2020−2023 sowie der Strategie der internationalen Zusammenarbeit 2021−2024 und fügen sich in die Kaskade der aussenpolitischen Grundlagendokumente ein. Indem die Kohärenz der Schweizer Beiträge weiter gestärkt wird, leisten die Leitlinien einen wichtigen Beitrag an die Wirksamkeit der internationalen Zusammenarbeit im Thema Wasser zugunsten des globalen Südens.


Weiterführende Informationen

Policy-Dokumente EDA: Leitlinien Wasser 2022-2025
Publikation / Brochure Leitlinien Wasser 2022-2025


Adresse für Rückfragen:

Kommunikation EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel. Kommunikationsservice: +41 58 462 31 53
Tel. Medienstelle: +41 58 460 55 55
E-Mail: kommunikation@eda.admin.ch
Twitter: @EDA_DFAE


Herausgeber:

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten

Letzte Aktualisierung 28.01.2022

Kontakt

Kommunikation EDA

Bundeshaus West
3003 Bern

Telefon (nur für Journalisten):
+41 58 460 55 55

Telefon (für alle anderen Anfragen):
+41 58 462 31 53