Dossiers

Ukraine-Reformkonferenz vom 4. und 5. Juli 2022 in Lugano

Am 4. und 5. Juli 2022 findet in Lugano die fünfte Ukraine-Reformkonferenz (URC2022) statt. Die von der Schweiz und der Ukraine gemeinsam organisierte Konferenz steht im Einklang mit den thematischen Schwerpunkten der Aussenpolitischen Strategie 2020–2023 der Schweiz.

Position der Schweiz zum Nahostkonflikt

Die Schweiz setzt sich für einen gerechten, dauerhaften und auf der Grundlage einer verhandelten Zweistaatenlösung basierenden Frieden zwischen Israelis und Palästinensern ein.

AVIS28 – Impulse für eine zukunftsfähige Schweiz

Die Vision der Arbeitsgruppe AVIS28 für die Schweizer Aussenpolitik 2028. Der Bericht legt die Leitlinien der Aussenpolitik in zehn Jahren ausgestaltet dar.

Die Schweiz gedenkt der Opfer des Holocaust

Die Schweiz gedenkt der Opfer des Holocaust und engagiert sich als Mitglied der «International Holocaust Remembrance Alliance» IHRA.

Nachhaltige Schweizer Botschaften

Starkes Engagement der Schweiz für die erfolgreiche Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung: Die Schweizer Botschaften übernehmen eine Vorbildfunktion und dienen als Schaufenster für das Engagement im Bereich Nachhaltigkeit.

Die Schweiz, der Multilateralismus und andere Jubiläen 2019

Der Multilateralismus und die Internationale Arbeitsorganisation begehen 2019 ihr 100-jähriges Jubiläum. Die Genfer Konventionen feiern ihr 70-jähriges Bestehen.

15 Jahre UNO-Mitgliedschaft der Schweiz

Die Missionsleiter Jürg Lauber und Valentin Zellweger geben Auskunft über das Schweizer UNO-Engagement. Ein Quiz rundet das Dossier ab.

Geschlechtergleichstellung und Frauenrechte

Die Gleichstellung von Frau und Mann, die Achtung der Rechte von Frauen und Mädchen und das Verbot jeder Form geschlechtsspezifischer Diskriminierung gehören zu den Grundwerten der Schweiz.

Flüchtlinge und Migration: das EDA-Engagement

Die Schweiz setzt sich auf verschiedenen Ebenen für den Schutz von Flüchtlingen, intern Vertriebenen sowie Migrantinnen und Migranten ein. Im EDA sind die Abteilung Menschliche Sicherheit und die DEZA für dieses Thema zuständig.