Eidgenössisches Departement für
auswärtige Angelegenheiten EDA

Innovative, effiziente und verantwortungsvolle Schweiz

Mit dem «House of Switzerland» und dem Schweizer Pavillon präsentiert sich die Schweiz an den Olympischen und Paralympischen Spielen 2024 in Paris und an der Weltausstellung (Expo) 2025 in Osaka.

12.05.2021
Grafische Darstellung einer Weltkarte mit verschiedenen kleinen Bildern von Schweizer Pavillons und dem «House of Switzerland» bei internationalen Grossanlässen.

Schweizer Pavillons und das «House of Switzerland» haben die Schweiz immer wieder an internationalen Grossveranstaltungen vertreten. © EDA

Sowohl die Olympischen Spiele, als auch die Weltausstellung sind jeweils eine wichtige Gelegenheit für die teilnehmenden Länder, sich und ihre Werte auf der internationalen Bühne zu präsentieren. Die Grossveranstaltungen bringen Besucherinnen und Besucher, sowie Medienschaffende aus der ganzen Welt zusammen.

An seiner Sitzung vom 12. Mai 2021 hat der Bundesrat entschieden, dass die Schweiz diese Möglichkeit im Rahmen der Olympischen und Paralympischen Spielen 2024 in Paris und bei der Weltausstellung 2025 in Osaka wieder wahrnehmen wird.

  • In Frankreich wird ein «House of Switzerland» eingerichtet.
  • In Japan wird es für die Expo einen Schweizer Pavillon geben.

In beiden Fällen will die Schweiz einen Fokus legen auf die Themen Innovationskraft, Umwelt und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Schweiz.

«Die Schweiz nutzt die Konzepte "House of Switzerland" und Schweizer Pavillon als Instrumente für die internationale Kommunikation und die Promotion des Landes», sagt Botschafter Nicolas Bideau, Chef Präsenz Schweiz, und ergänzt: «Paris und Osaka werden im globalen Rampenlicht stehen. Die Schweiz will diese Bühne nutzen, um einerseits ihre Interessen zu wahren, andererseits ihre Fähigkeiten einem internationalen Publikum zu präsentieren.»

Medienmitteilung zum Entscheid des Bundesrates.

Die Schweiz nutzt die Konzepte «House of Switzerland» und Schweizer Pavillon als Instrumente für die internationale Kommunikation und die Promotion des Landes. Paris und Osaka werden im globalen Rampenlicht stehen. Die Schweiz will diese Bühne nutzen, um einerseits ihre Interessen zu wahren, andererseits ihre Fähigkeiten einem internationalen Publikum zu präsentieren.
Nicolas Bideau, Chef Präsenz Schweiz

Geschichte

Houses of Switzerland

  • Olympische Winterspiele 2018, Pyeongchang
  • UEFA Fussball-Europameisterschaft 2016, Frankreich 
  • Olympische Sommerspiele 2016, Rio de Janeiro
  • Olympische Winterspiele 2014, Sotschi
  • Olympische Sommerspiele 2012, London
  • Olympische Winterspiele 2010, Vancouver
  • Olympische Sommerspiele 2008, Peking
  • Olympische Sommerspiele 2004, Athen

Schweizer Pavillion

  • Expo 2020, Dubai – Köpfe verbinden, Zukunft schaffen
  • Expo 2017, Astana – Energie der Zukunft
  • Expo 2015, Milan – Ernährung für den Planeten, Energie für das Leben
  • Expo 2012, Korea – Lebendige Ozean und Küsten
  • Expo 2010, Shanghai – Bessere Stadt, besseres Leben
  • Expo 2008, Zaragoza – Wasser und nachhaltige Entwicklung
  • EXPO 2005, Japan – Weisheit der Natur
Zum Anfang