Bilaterale Beziehungen Schweiz–San Marino

San Marino ist eine Enklave auf italienischem Gebiet. Die Schweiz und San Marino pflegen einen Meinungsaustausch zur Annäherung an die EU.

Schwerpunkte der diplomatischen Beziehungen

Die Schweiz ist seit dem Jahr 2000 mit einem Botschafter in San Marino akkreditiert; es handelt sich um den Schweizer Botschafter in Italien.
Die Zusammenarbeit der beiden Länder konzentriert sich auf die gegenseitige Unterstützung von Kandidaturen in internationalen und multilateralen Organisationen. Es besteht zudem ein gegenseitiges Interesse am gelegentlichen Meinungsaustausch bezüglich der beidseitigen Annäherung an die EU, namentlich im Finanzsektor, in Steuerfragen und bei der Personenfreizügigkeit.

Datenbank Staatsverträge

Geschichte der bilateralen Beziehungen

Die Republik San Marino ist eine kleine Enklave auf italienischem Gebiet, die auf die Gründung von 301 n. Chr. zurückgeht und deren erste Statuten von 1243 datieren. Der Schweizer Generalkonsul in Florenz vertrat bis 2000 die Interessen der Schweiz in San Marino, danach übernahm der Botschafter in Rom diese Aufgabe. Der diplomatische Vertreter in der Schweiz wurde 1997 als Botschafter akkreditiert. San Marino unterhält ein Generalkonsulat in Genf und ein Honorarkonsulat in Lugano.

San Marino, Historisches Lexikon der Schweiz