Bilaterale Beziehungen Schweiz–Demokratische Volksrepublik Korea

Die Schweiz engagiert sich in Nordkorea in den Bereichen Friedensförderung und humanitäre Hilfe. Im Rahmen ihrer guten Dienste war die Schweiz mehrfach Gastgeberin für Vermittlungsgespräche

Schwerpunkte der diplomatischen Beziehungen

Die Schweiz ist in der Demokratischen Volksrepublik Korea mit einem humanitären Hilfsprogramm präsent. Zudem führt sie mit Nordkorea einen regelmässigen politischen Dialog.

Darüber hinaus ist die Schweiz Mitglied der Neutralen Überwachungsorganisation (Neutral Nations Supervisory Commission, NNSC), dem Rechtsinstrument zur Verhütung von Feindseligkeiten auf der koreanischen Halbinsel.

Der Botschafter in Peking ist in Pjöngjang akkreditiert, während das DEZA-Koordinationsbüro vor Ort für die humanitäre Hilfe zuständig ist. Nordkorea unterhält sowohl eine Botschaft in Bern, als auch eine ständige Mission in Genf.

Datenbank Staatsverträge

NNSC (Korea), Schweizer Armee

Humanitäre Hilfe

1995 wurde die humanitäre Hilfe in Nordkorea aktiv und setzte sich für die von einer schweren Hungersnot betroffene Bevölkerung ein. 1997 eröffnete die Schweiz in Pjöngjang ein Kooperationsbüro und verschob den Schwerpunkt ihrer Aktivitäten vorübergehend in Richtung Entwicklungszusammenarbeit. 

Seit 2012 unterhält die Schweiz in Nordkorea ein rein humanitäres Programm. 

Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe, DEZA

Schweizerinnen und Schweizer in Nordkorea

Ende 2018 lebten 4 Schweizerinnen und Schweizer in Nordkorea.

Geschichte der bilateralen Beziehungen

Nach dem Ende des Koreakriegs 1953 wurde die Schweiz für die Neutrale Überwachungskommission (NNSC) an der Demarkationslinie zwischen Nord- und Südkorea nominiert. Es handelte sich dabei um den ersten Auslandeinsatz Schweizer Armeeangehöriger. 1974 nahm die Schweiz diplomatische Beziehungen mit Nordkorea auf.

1997–1999 beherbergte die Schweiz in Genf Vierparteiengespräche zwischen den beiden Koreas, China und den USA. Die Schweiz war ausserdem Gastgeberin dreier weiterer wichtiger Treffen zwischen den USA und Nordkorea in Genf. Dabei ging es um die Normalisierung ihrer bilateralen Beziehungen und die Bedingungen für eine Wiederaufnahme der Sechsparteiengespräche zur Denuklearisierung Nordkoreas.

Nordkorea, Historisches Lexikon der Schweiz